Respekt zeigen

Jeder verdient Respekt!

In den großen Ferien musste mein Vater oft arbeiten. Also besuchte ich ihn in dem kleinen Kfz-Teile Laden, den seine Firma als Außenstelle in Kamp-Lintfort eröffnet hatte. Von morgens bis abends, unterbrochen nur von der obligatorischen Mittagspause, war er auf sich allein gestellt. Die passenden Teile finden, im Mutterhaus nachbestellen, Auspuffrohre aus dem Keller holen oder Autobatterien frisch befüllen: All das gehörte zur Arbeit, die mein Vater tat. Die Kunden, die kamen, begegneten ihm dabei mit Respekt. Und ich, der ich auf dem Drehstuhl hinter dem Tresen alles mitverfolgte, tat es ihnen gleich. Stolz waren wir beide. Continue reading