Bild

Stammbücher: „Und noch fünfzehn Minuten bis Buffalo“

In der Reihe „Stammbücher“ stelle ich vom Welttag des Buches am 23. April bis zur Landtagswahl am 14. Mai insgesamt 21 Bücher vor, die mich geprägt oder beschäftigt haben.

Noch so ein Buch, das man sich als Printausgabe gönnen muss: „Und noch fünfzehn Minuten bis Buffalo“ besticht wie alle Bände aus der Insel-Bücherei durch seine qualitativ hochwertige Ausstattung. Die schönsten deutschen Balladen verspricht dieses kleine Bändchen und offenbart tatsächlich zumindest schon mal 23 von ihnen – vom Erlkönig über Herrn Ribbeck bis zum Knaben im Moor liest man Neues und Altbekanntes aus dem Schulunterricht von einst.

Illustriert werden die Klassiker bildgewaltig und abwechslungsreich. Gerne nehme ich dieses und das nicht ganz so starke Nachfolgebändchen „Tand, Tand ist das Gebilde von Menschenhand“ immer mal wieder zur Hand, um darin zu blättern und mich von so schönen Zeilen wie diesen verzaubern zu lassen:

„Walle! walle
Manche Strecke,
Dass zum Zwecke,
Wasser fließe
Und mit reichem, vollem Schwalle
Zu dem Bache sich ergieße.“

Wer wie ich ein schlechtes Gedächtnis hat und sich solch zauberhafte Strophen nicht behalten kann, dem bleiben Kleinode wie das Insel-Büchlein, um regelmäßig Baden zu gehen in Klassikern der deutschen Literatur.

Herzliche Einladung!

Am 6. Mai 2017 werde ich ab 15 Uhr auf Einladung der SPD Xanten meine „besten Seiten“ zeigen. Bei Kaffee und Kuchen stelle ich Lieblingsbücher vor und komme mit meinen Gästen ins Gespräch. Herzliche Einladung! Anmeldungen per Mail.

„Und noch fünfzehn Minuten bis Buffalo“ kann man u.a. in meiner Heimat-Buchhandlung „Am Rathaus“ bestellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.