Bild

Stammbücher: Dave Eggers „Der Circle“

In der Reihe „Stammbücher“ stelle ich vom Welttag des Buches am 23. April bis zur Landtagswahl am 14. Mai insgesamt 21 Bücher vor, die mich geprägt oder beschäftigt haben.

Die schöne neue Welt, die Dave Eggers in seiner Dystopie beschreibt, scheint mir nicht mehr weit entfernt zu sein. Der Circle ist eine Internetfirma, die man sich wie die Vereinigung von Google, Amazon und Facebook vorstellen muss. Wer hier arbeiten darf, der ist privilegiert. Gleichzeitig ruht immenser Druck auf neue Mitarbeiter wie die 24-jährige Mae Holland, die Hauptfigur des Buches. 24 Stunden am Tag und 7 Tage die Woche muss sie quasi online sein, ihren digitalen Status pflegen und mit Kollegen ihre Freizeit teilen.

100-prozentige Transparenz ist das Ziel, das der Circle verfolgt. Dafür sollen weltweit Kameras verteilt werden und auch jeder Politiker soll mit einer Kamera um den Hals 24/7 dokumentieren: Ich habe nichts zu verbergen!

Was, wenn diese Forderung eines Tages tatsächlich an uns Politiker gestellt würde? Davor gruselt es mich, denn es gibt in jedem Leben und jeder Profession Bereiche, die privat bleiben müssen! Spätestens mit Dave Eggers düsterer Utopie im Stile von Huxleys „Schöner neuer Welt“ wird klar, warum wir eine Diskussion um Datenschutz und Privatsphäre im Netz brauchen. Wer’s nicht glaubt, soll’s selber lesen.

Herzliche Einladung!

Am 6. Mai 2017 werde ich ab 15 Uhr auf Einladung der SPD Xanten meine „besten Seiten“ zeigen. Bei Kaffee und Kuchen stelle ich Lieblingsbücher vor und komme mit meinen Gästen ins Gespräch. Herzliche Einladung! Anmeldungen per Mail.

„Der Circle“ von Dave Eggers kann man u.a. in meiner Heimat-Buchhandlung „Am Rathaus“ bestellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.